Corona Update

08. Juni 2021

Unsere aktuellen Informationen und Hinweise für Besucher

Liebe Besucher*innen,

hier finden Sie alle aktuell gültigen Besucherregelungen auf einen Blick:

  • Ab dem 5. Behandlungstag kann jeder Patient Besuch empfangen.
  • Besucher werden am Empfang registriert.
  • Besucher benötigen entweder ein negatives Antigenschnelltestergebnis oder PCR Test, das nicht älter als 24 Stunden ist, eine vollständige Impfung oder eine Genesungsbescheinigung des Gesundheitsamtes oder ein mindestens 28 Tage altes positives Covid-19 Befundergebnis.
  • Besuchszeit ist täglich von 10 bis 20 Uhr; bitte melden Sie sich nach Betreten der Station immer zuerst im Dienstzimmer der Station an.
  • Besuch pro Tag nur von einer Person; diese kann jedoch von Tag zu Tag wechseln.
  • Besuchsdauer: maximal eine Stunde.
  •  

Bitte beachten Sie:

Patienten mit einer Covid-19 Erkrankung dürfen keine Besuche vornehmen. (Das Besuchsverbot kann nur vom behandelnden Arzt aus dringlichen Gründen aufgehoben werden.)

Ebenfalls können:

  • Menschen mit einer Covid-19 Erkrankung in den letzten 14 Tagen
  • Menschen mit Kontakt zu Covid-19 Patienten oder zu einem Verdachtsfall, der innerhalb der letzten 14 Tage nicht ausgeschlossen wurde.
  • Menschen mit Kontakt zu einer Person mit einer Erkältungskrankheit in den letzten 14 Tagen
  • Menschen mit vorliegenden Symptomen: Kopfschmerzen Husten, Halsschmerzen, Fieber, Durchfall

keine Besuche vornehmen.

Besucherabstriche:

Unser Besucherabstrichangebot am Eingang Geriatrie, Völklinger Straße, wird ab sofort eingestellt.

Maskenpflicht:

Bitte beachten Sie, dass alle im Haus befindlichen Personen eine FFP2-Maske tragen müssen.

Cafeteria

Ab sofort ist unsere Cafeteria wieder für Patienten und Besucher geöffnet. Die Mitarbeiterbereiche und die Besucherbereiche sind voneinander getrennt. An einem Tisch können nun wieder zwei Personen Platz nehmen.

Außerhalb des Tisches besteht in der Cafeteria weiterhin Mundschutzpflicht.

Ausnahmen:

Ausnahmen von den genannten Regelungen darf der behandelnde Arzt jederzeit verfügen. Diese Ausnahmen sind vor allem gerechtfertigt, wenn es sich um Schwerstkanke, Sterbende oder unter Betreuung stehende Patient*innen handelt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!

Herzlichst
Ihre Betriebsleitung
St. Martinus-Krankenhaus, Düsseldorf

 



StandortTelefonE-MailXingYouTube