Neues radiologisches Zentrum am St. Elisabethen-Krankenhaus

12. April 2018

Frankfurt. Die im Jahr 1992 in Wiesbaden gegründete RNS Gemeinschaftspraxis GbR hat ihre neuen Räume im Neubau des St. Elisabethen-Krankenhauses bezogen und bietet nun als Kooperationspartner des Krankenhauses das komplette Leistungsspektrum der Radiologie an.

In dem Erweiterungsbau des St. Elisabethen-Krankenhauses stehen modernste Geräte für das gesamte Spektrum der diagnostischen und interventionellen Radiologie zur Verfügung. Dazu gehören CT, MRT, Sonographie (Ultraschall), Mammographie, digitales Röntgen und Angiographie.

„Unsere hochmodernen Geräte sind auf dem neuesten technischen Stand. Wir können sämtliche diagnostischen und therapeutischen Gefäßinterventionen sowie minimal-invasiven onkologischen Therapien – zum Beispiel TACE oder Mikrowellen-Applikationen –dosissparend durchführen“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. univ. Thomas Lehnert, Leiter der RNS Gemeinschaftspraxis im St. Elisabethen-Krankenhaus.

Unter interventioneller Radiologie versteht man in der Regel – im Gegensatz zur diagnostischen Radiologie – den therapeutischen Bereich. Hier werden unter Bildsteuerung (Ultraschall, CT, MRT und Angiographie) therapeutische Eingriffe beispielsweise im vaskulären System (z. B. bei peripheren arteriellen Verschlusserkrankungen) und biliären System (z. B. tumorbedingter Verschluss des Gallengangsystems) sowie in Organen (z. B. Mikrowellenablation von Lebermetastasen) vorgenommen.

Die RNS Gemeinschaftspraxis arbeitet eng mit der Onkologie am St. Elisabethen-Krankenhaus zusammen. Hierzu zählen vor allem das zertifizierte Brustkrebszentrum sowie das zertifizierte universitäre Lungenkrebszentrum.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Umzug aller Abteilungen ans St. Elisabethen-Krankenhaus nun auch eine leistungsfähige Radiologie im Haus haben. Wir freuen uns, dass die Radiologiepraxis RNS allen vorhandenen medizinischen Abteilungen gerecht wird und mit Priv.-Doz. Dr. Lehnert und den Mitarbeitern eine hohe Qualität an radiologischer Diagnostik und Therapie anbietet“, sagt Prof. Dr. Joachim Bargon, ärztlicher Direktor des St. Elisabethen-Krankenhauses.

Mit Überweisung können derzeit ambulant auch privat versicherte Patienten, Selbstzahler und Patienten der Berufsgenossenschaften untersucht und behandelt werden.

Das Team der RNS Gemeinschaftspraxis im St. Elisabethen-Krankenhaus besteht aus acht Ärzten sowie 16 medizinisch-technischen und administrativen Mitarbeitern.

 

Bildtext: Ein Blumenstrauß zur Begrüßung für Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Lehnert (v.l.n.r.: Ute Knoop, Geschäftsführung Katharina Kasper ViaSalus GmbH; Priv.-Doz. Dr. Thomas Lehnert; Prof. Dr. Joachim Bargon, Ärztlicher Direktor; Tina Lauermann, MTRA; Dorothé Eidmann, Pflegedirektorin).


Ansprechpartner:
Cornelia Färber
Tel: +49 69 7939-1174
E-Mail


Katharina Kasper ViaSalus GmbH

Telefon  02602 9301-0

Das sind wir: Die Katharina Kasper ViaSalus GmbH mit Sitz in Dernbach/Westerwald ist Träger von Krankenhäusern, Medizinischen Versorgungszentren, Seniorenzentren und ambulanten Pflegediensten, Schulen zur Berufsausbildung, Kindertagesstätte und der Katharina Kasper HOSPIZ GmbH. Gut 3.900 Mitarbeiter sorgen für qualifizierte medizinische und pflegerische Versorgung, Betreuung und Ausbildung in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Qualitaetssiegel

KontaktDatenschutzerklärungImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube